Auswahl der Methode

Infos zur ~Vorbereitung~ auf die Ausbildereignungsprüfung SOWIE Erfahrungen mit der Ausbildereignungsprüfung
Forumsregeln
... Bitte einfach nur die 'üblichen' Foren-Regeln einhalten ...

Auswahl der Methode

Beitragvon Sookie86 » 9. Okt 2013, 16:31

Hallo an alle ...

ich stecke gerade in den Vorbereitungen zu meiner AEVO-Prüfung. Ich bin Immobilienfachwirtin und muss somit nur noch den praktischen Teil ablegen. Ich bin in meinem Unternehmen ausschließlich in der Wohnraumvermittlung eingesetzt. Nun wollte ich zur Unterweisung was mit dem Laptop machen. Mein Azubi sollte in ein wohnungswirtschaftliches Programm (vereinfacht in Excel) die Daten eines Wohnungsinteressenten eingeben. Die Daten sollten in Form von Personalien eingeben werden. Also eben das, was ich häufig mache. Ich wollte nichts anderes machen, wenn ich damit nichts zu tun haben (Mietverträge, Bau, Buchhaltung, ...). Was wähle ich jedoch für eine Methode??? Die 4-Stufen-Methode ist für kaufmännische Berufe nun nicht so geeignet. Aber so falsch kann es doch nicht sein, wenn ich dem Azubi zeige, wie er das Programm öffnet, die Personalien unter Beachtung der betrieblichen Anweisungen, Datenschutz, usw. eingibt und er es anschließt nach macht und nochmal übt?!??!

HHHIILLFFFEEEEE .....

Ich habe mich jetzt schon viel belesen, aber so richtig komm ich nicht voran! Kann mir jemand Tipps geben ...

Ich hoffe auf zahlreiche Antworten und Tipps ...

LG Sookie86
Sookie86
 
Beiträge: 4
Registriert: 9. Okt 2013, 16:01

Re: Auswahl der Methode

Beitragvon Reinhold Vogt » 9. Okt 2013, 17:31

Hallo, Sookie86,

bei kognitiven Lerninhalten, wie dem von Ihnen beschriebenen, ist die 4-Stufen-Methode grundsätzlich falsch, weil die 4-Stufen-Methode für psychomotorische Inhalte reserviert ist!

Tipp: Vermitteln Sie den betr. Inhalt per Lehrgespräch, indem Sie den Azubi anweisen, welche Eingaben er jeweils wo zu machen hat und stellen Sie hierzu jeweils öffnende und 'weiche' Fragen = Erarbeitung per fragend-erarbeitender Methode ('Lehrgespräch').

Anschließend geben Sie ihm einen ähnlichen Fall, den er - zur Erfolgskontrolle - allein bearbeiten soll.

Zur Problematik der richtigen Methode siehe auch meinen Beitrag im foraus.de-Forum.

Außerdem: Sofern Sie an einem Vorbereitungskurs zur AEVO-Prüfung teilnehmen, bitten Sie den Seminarleiter um eine qualifizierte Empfehlung / Stellungnahme!
Reinhold Vogt, Forum-Administrator

Bild

Mit der AEVO-Lernkartei cleverer auf die Ausbildereignungsprüfung / den AdA-Schein vorbereitet sein: 1.000 fach bewährt!

Übersicht zu allen drei AEVO-Foren
Reinhold Vogt
Administrator
 
Beiträge: 133
Registriert: 21. Feb 2011, 15:29
Wohnort: Lerchenweg 35 - 51545 Waldbröl

Re: Auswahl der Methode

Beitragvon Sookie86 » 9. Okt 2013, 20:25

Hallo Herr Vogt,

vielen vielen Dank für die schnelle Antwort und die Tipps ...

Mein Vorbereitungskurs findet im November statt. Die Prüfung im Dezember. Mein Ziel war es soviel wie möglich vorher erledigt zu haben. Denn mit einem kleinen Kind ist das so kurzfristig gar nicht so schaffen.

Okay ... Lehrgespräch. Ich werde ich damit intensiv beschäftigen. Bisher hab ich das immer "ignoriert" ;)

Ich danke nochmal ... jetzt muss ich erstmal was zum Aufbau / Ablauf Lehrgespräch raussuchen ...

Einen schönen Abend :-)

Sookie86
Sookie86
 
Beiträge: 4
Registriert: 9. Okt 2013, 16:01

Re: Auswahl der Methode

Beitragvon Sookie86 » 9. Okt 2013, 20:52

Ich nochmal :-)

Hätten Sie ggf. andere Themenvorschläge für die praktische AEVO-Prüfung. Ich bin total verunsichert und panisch ... ich eigne mir den Theorieteil selbst an. Ich musste schon seit längerer Zeit feststellen, dass es nicht unbedingt von Vorteil ist, wenn man als Fachwirt von dem Theorieteil befreit ist.

Im Moment würde ich am Liebsten sagen ... ich höre auf. Ach ... es kann doch nicht so schwer sein, ein geeignetes Thema zu finden!?!??!

Sookie86
Sookie86
 
Beiträge: 4
Registriert: 9. Okt 2013, 16:01

Re: ein geeignetes Thema finden

Beitragvon Reinhold Vogt » 10. Okt 2013, 07:59

Reinhold Vogt, Forum-Administrator

Bild

Mit der AEVO-Lernkartei cleverer auf die Ausbildereignungsprüfung / den AdA-Schein vorbereitet sein: 1.000 fach bewährt!

Übersicht zu allen drei AEVO-Foren
Reinhold Vogt
Administrator
 
Beiträge: 133
Registriert: 21. Feb 2011, 15:29
Wohnort: Lerchenweg 35 - 51545 Waldbröl

Re: Auswahl der Methode

Beitragvon Sookie86 » 15. Okt 2013, 13:07

Hallo nochmal ...

ich danke Ihnen für den Link :-)

Eine Frage habe ich doch nochmal. Ist die das Thema und die Zielsetzung in Anlegung an den Ausbildungsrahmenplan generell Pflicht? Oder unterscheidet sich das von IHK zu IHK? Ic hoffe, Sie verstehen, was ich meine.

Gruß Sookie86
Sookie86
 
Beiträge: 4
Registriert: 9. Okt 2013, 16:01

Re: Auswahl der Methode

Beitragvon Reinhold Vogt » 16. Okt 2013, 22:49

Nach meiner Kenntnis über einige IHKs erwarten diese einen Lerninhalt aus der Ausbildungsordnung des Berufes, in dem man als AusbilderIn tätig werden will. Das scheint mir auch plausibel. - Ob es ein Muss ist, weiß ich nicht; bitte fragen Sie ggf. bei der für zuständigen IHK nach.
Reinhold Vogt, Forum-Administrator

Bild

Mit der AEVO-Lernkartei cleverer auf die Ausbildereignungsprüfung / den AdA-Schein vorbereitet sein: 1.000 fach bewährt!

Übersicht zu allen drei AEVO-Foren
Reinhold Vogt
Administrator
 
Beiträge: 133
Registriert: 21. Feb 2011, 15:29
Wohnort: Lerchenweg 35 - 51545 Waldbröl


Zurück zu AEVO-Forum - Vorbereitung auf die Ausbildereignungsprüfung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 1 Gast

cron