möglicher Widerspruch gegen 'Nicht bestanden'

Infos zur ~Vorbereitung~ auf die Ausbildereignungsprüfung SOWIE Erfahrungen mit der Ausbildereignungsprüfung
Forumsregeln
... Bitte einfach nur die 'üblichen' Foren-Regeln einhalten ...

möglicher Widerspruch gegen 'Nicht bestanden'

Beitragvon Reinhold Vogt » 6. Mär 2014, 14:55

Um eine gute Unterweisung ("Durchführung einer Ausbildungssituation") oder eine Präsentation innerhalb des praktischen Teils der Ausbildereignungsprüfung durchführen zu können, ist ein gutes Konzept unerlässlich! Und die IHKs haben (wahrscheinlich) das Recht, die Vorlage eines solchen Konzeptes zu verlangen. Das Konzept wird dann 'Teil der Prüfungsunterlagen'.

Aber: Das Konzept darf in der Ausbildereignungsprüfung NICHT bewertet werden! - Obwohl diese Regelung bereits seit 2009 gilt, haben manche IHK-Prüfungsausschüsse das bislang (März 2014) noch immer nicht kapiert!

Das 'Schlimme' an den Konzept-Bewertungen ist, dass die einzelnen IHKs ganz unterschiedliche Vorstellungen von solchen Konzepten haben: Eine bestimmte Konzept-Struktur wird in manchen IHKs als angemessen angesehen (und zahlreiche Prüflinge haben damit sogar die Note 'sehr gut' erreicht), andere IHK-Prüfungsausschüsse empfinden eine solche Konzept-Struktur als das Schlechteste, das ihnen "jemals vorgelegt worden ist".

Als Anbieter der AEVO-Lernkartei (der auch grundlegende Empfehlungen zum Konzept gibt) und als Anbieter von Seminaren zur Vorbereitung auf die Ausbildereignungsprüfungen engagiere ich mich zugunsten der betroffenen Prüflinge gegen das illegale Verhalten mancher IHK-Prüfungsausschüsse (abgesehen von weiteren Fehlleistungen mancher IHK-Prüfungsausschüsse).

Nachdem ich innerhalb von 'foraus', dem Forum des Bundesinstituts für Berufsbildung (BIBB), bereits seit Jahren immer wieder mal die Unzulässigkeit von Konzept-Bewertungen angesprochen habe, aber sich einige IHKs weiterhin stur stellen, nenne ich auf meiner Webseite http://aevo-lernkartei.de/ihk-materialien nun diejenigen IHKs beim Namen, von denen ich weiß, dass sie die Konzepte derzeit noch immer bewerten.

Tipp: Falls Sie Anlass zur Vermutung haben, dass Ihr Konzept (schlecht) bewertet wurde und dass das mit ein Grund dafür sein könnte, falls Sie den praktischen Prüfungsteil nicht bestanden haben, legen Sie gegen das Prüfungsergebnis (rechtzeitig) Widerspruch ein. Die Begründung für die Unzulässigkeit der Konzeptbewertungen finden Sie hier: http://aevo-lernkartei.de/konzept-zur-a ... gspruefung
Reinhold Vogt, Forum-Administrator

Bild

Mit der AEVO-Lernkartei cleverer auf die Ausbildereignungsprüfung / den AdA-Schein vorbereitet sein: 1.000 fach bewährt!

Übersicht zu allen drei AEVO-Foren
Reinhold Vogt
Administrator
 
Beiträge: 133
Registriert: 21. Feb 2011, 15:29
Wohnort: Lerchenweg 35 - 51545 Waldbröl

noch eine Möglichkeit: Fachaufsichtsbeschwerde

Beitragvon Reinhold Vogt » 18. Mär 2014, 08:51

Die derzeitige Version der AEVO gilt bereits seit fünf Jahren, dennoch halten sich einige IHKs noch immer nicht an die darin enthaltenen Vorgaben.

Das rechtswidrige Verhalten dieser IHK kann nur mit boshafter Absicht, Ignoranz oder Inkompetenz erklärt werden. (Gleichzeitig nehmen die IHKs aber für sich in Anspruch, die Prüflinge innerhalb der Ausbildereignungsprüfungen kompetent bewerten zu können ...)

Um zumindest einer der betreffenden IHKs 'auf die Sprünge' zu verhelfen, habe ich nun gegen die IHK Kassel-Marburg eine Fachaufsichtsbeschwerde beim zuständigen Landesministerium eingereicht. - Möglicherweise spricht sich das bei den anderen betreffenden IHKs herum.

Mir geht es dabei nicht um Rechthaberei, sondern um faire Behandlung der Prüflinge, die sich bei mir auf die Ausbildereignungsprüfung vorbereitet bzw. meine AEVO-Lernkartei erworben haben.

Sofern auch Sie, als Prüfling, von dieser Rechtswidrigkeit betroffen sind, können auch Sie eine solche Fachaufsichtsbeschwerde (sogar per eMail) einreichen. Die zuständige Aufsichtsbehörde, z. B. das Wirtschaftsministerium des jeweiligen Bundeslandes, finden Sie im Impressum der betreffenden IHK.

Hier der Text meiner Fachaufsichtsbeschwerde, ganz unten auf http://aevo-lernkartei.de/konzept-zur-a ... gspruefung .
Reinhold Vogt, Forum-Administrator

Bild

Mit der AEVO-Lernkartei cleverer auf die Ausbildereignungsprüfung / den AdA-Schein vorbereitet sein: 1.000 fach bewährt!

Übersicht zu allen drei AEVO-Foren
Reinhold Vogt
Administrator
 
Beiträge: 133
Registriert: 21. Feb 2011, 15:29
Wohnort: Lerchenweg 35 - 51545 Waldbröl

vierte Fachaufsichtsbeschwerde erfolgreich

Beitragvon Reinhold Vogt » 25. Jul 2014, 08:21

Viele AEVO-Prüfungen der IHKs wurden in den letzten Jahren rechtswidrig durchgeführt ... und haben deshalb - zum Teil - zu unberechtigt schlechten Prüfungsergebnissen und zu 'Prüfung nicht bestanden' geführt.

Jahrelang hatte ich diese Missstände im offiziellen Forum des 'Bundesinstitut für Berufsbildung' (BIBB, Bonn) dargelegt, aber die betreffenden IHKs hatten alle diese Hinweise ignoriert.

Im Frühjahr hatte ich vier Fachaufsichtsbeschwerden eingelegt, und zwar gegen die IHK Kassel/Marburg, die IHK Hannover, die IHK München, die IHK Essen. Alle vier Fachaufsichtsbeschwerden führten zum Erfolg.

Aufgrund der Fachaufsichtsbeschwerde gegen die IHK Essen hat die 'Kammervereinigung IHK NRW' nun sogar eine rechtskonforme "landeseinheitliche Vorgehensweise" (für Nordrhein-Westfalen) zugesagt. - Details siehe am Ende von http://aevo-lernkartei.de/fb-1
Reinhold Vogt, Forum-Administrator

Bild

Mit der AEVO-Lernkartei cleverer auf die Ausbildereignungsprüfung / den AdA-Schein vorbereitet sein: 1.000 fach bewährt!

Übersicht zu allen drei AEVO-Foren
Reinhold Vogt
Administrator
 
Beiträge: 133
Registriert: 21. Feb 2011, 15:29
Wohnort: Lerchenweg 35 - 51545 Waldbröl


Zurück zu AEVO-Forum - Vorbereitung auf die Ausbildereignungsprüfung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 1 Gast

cron