AEVO-Prüfung ohne Vorbereitungsseminar?

Infos zur ~Vorbereitung~ auf die Ausbildereignungsprüfung SOWIE Erfahrungen mit der Ausbildereignungsprüfung
Forumsregeln
... Bitte einfach nur die 'üblichen' Foren-Regeln einhalten ...

AEVO-Prüfung ohne Vorbereitungsseminar?

Beitragvon Reinhold Vogt » 27. Feb 2011, 12:33

Dieser vor einigen Wochen erhaltene eMail-Text wurde vom Administrator als Foren-Beitrag übertragen, nachdem das Forum gerade online gestellt worden war.

Sehr geehrter Herr Vogt,

ich beabsichtige, im März 2011 die schriftliche IHK-Prüfung (Ausbilderschein nach AEVO) abzulegen.

Meine konkrete Frage: Ist es realistisch, KEINEN Präsenzkurs zur Vorbereitung zu besuchen und stattdessen ausschließlich Ihre Lernkartensammlung mehrmals gut durchzuarbeiten?

Ich würde zusätzlich zwei Fachbücher kaufen. Einmal z.B. "Kompaktwissen AEVO, Lehrbuch in 4 Handlungsfeldern" sowie das zugehörige Übungsbuch oder alternativ ein anderes Multiple-Choice-Übungsbuch mit Fragen auf Prüfungsniveau.

Eine Garantie gibt einem ja niemand, aber wäre der o.g. Weg mit Ihrem Material und den beiden Büchern praktikabel, um im Normalfall durchzukommen? Hintergrund: Ich habe damals auch an der FernUni studiert und lerne effektiver selbst, anstatt Präsenzkurse zu besuchen.

Zur Vorbereitung auf den praktischen Teil würde ich evtl. später ein separates Buch kaufen. Evtl. reichen aber auch die dann schon vorliegenden Unterlagen.

Bitte geben Sie doch einmal Ihre Einschätzung ab, ob der Weg machbar ist oder ich mich irgendwie "verrenne" und vielleicht kommen wir dann auch ins Geschäft. Würde mich freuen.

Viele Grüße
A. S.

===
Auch die folgende eMail-Antwort wurde vom Admin als Foren-Beitrag übertragen, nachdem das Forum gerade online gestellt worden war.
===

Guten Abend, Herr S.,

folgende Auskunft hat nichts mit meiner Eigenschaft als Verkäufer der AEVO-Lernkartensammlung [ http://www.AEVO-Lernkartei.de ] zu tun; eine solche Antwort hatte ich bereits einige Male gegeben:

1. Generell empfehle ich die Teilnahme an einem Präsenzkurs! ... auch wenn er nur wenige Tage dauert ('Crashkurs' / 'Kompaktkurs').

2. Es gibt einige Käufer der AEVO-LernkKartei, die die Prüfung auch ohne Teilnahme an einem Kurs bestanden haben.

3. Alternative zum Kurs: zwei / drei Bücher kaufen / ausleihen und 'locker' durchlesen, um einen Überblick zu bekommen. Anschließend die für die AEVO-Prüfung relevanten Infos mit Hilfe der Lernkarten lernen. - Die Bücher müssen ein Erscheinungsdatum nach 2005 haben: 2005 wurde das BBiG in wesentlichen Teilen geändert.

4. Generalprobe auf die schriftliche Prüfung mit Hilfe einer (kostenpflichtigen) Musterprüfung der DIHK-Bildungs-GmbH durchführen. - Hier der Zugang zu einer (kostenfreien) kleineren Musterprüfung des DIHK: http://www.memopower.de/AEVO/DIHK-Pruef ... Zugang.htm

(5). alternative neuartige Vorbereitung durch Teilnahme an einem Eintages-Seminar (oder an zwei Eintages-Seminaren): http://www.memoPower.de//shop/index.php ... orie&cat=5
Reinhold Vogt, Forum-Administrator

Bild

Mit der AEVO-Lernkartei cleverer auf die Ausbildereignungsprüfung / den AdA-Schein vorbereitet sein: 1.000 fach bewährt!

Übersicht zu allen drei AEVO-Foren
Reinhold Vogt
Administrator
 
Beiträge: 133
Registriert: 21. Feb 2011, 15:29
Wohnort: Lerchenweg 35 - 51545 Waldbröl

Re: AEVO-Prüfung ohne Vorbereitungsseminar?

Beitragvon katjaef » 24. Okt 2011, 20:40

Hallo S.,

mich würde interessieren ob Du die ADA auch ohne Vorbereitungskurs bestanden hast? Würde gern das gleiche tun:)
Welche Literatur hast Du zur Vorbereitung genutzt?

liebe Grüße
Katja
katjaef
 
Beiträge: 1
Registriert: 24. Okt 2011, 20:38

Re: AEVO-Prüfung ohne Vorbereitungsseminar?

Beitragvon Reinhold Vogt » 25. Okt 2011, 09:54

Hallo, Katja,

Herr S. und ich hatten seinerzeit (noch bevor ich dieses Forum eingerichtet hatte) unmittelbar per eMail kommuniziert; Herr S. wird Ihre Frage also nicht erhalten.

Da ich in meinen eigenen Seminaren zur Vorbereitung auf die AEVO-Prüfung keine Bücher oder irgendwelche dicken 'AEVO-Seminarmappen' einsetze, kann ich Ihre Frage nicht so beantworten, wie Sie es jetzt gerne hätten.

Aber ich habe einen Tipp für Sie: Besorgen Sie sich (ggf. aus Ihrer kommunalen Bücherei) zwei - oder noch besser: drei - Bücher 'Ausbilder der Ausbilder' (Erscheinungsdatum nach 2005) und lesen Sie diese 'locker' durch. Damit meine ich: Fangen Sie an den Stellen zu lesen an, die Sie schon vorab am meisten interessieren; Sie brauchen nicht gezielt 'lernend/bewusst einprägend' zu lesen! Die wichtigsten Dinge bleiben sowieso im Kopf haften - wenn auch nur etwas verschwommen. Sofern Sie eigene Bücher verwenden, sollten Sie sich - als Ersatz für 'einprägendes' Lernen - Randnotizen machen oder vermutlich besonders wichtige Aussagen markieren.

Es ist (aus lerntechnischer Sicht) erfolgreicher, wenn Sie drei verschiedene Bücher jeweils nur einmal lesen als nur ein einziges Buch dreimal!

Nachdem Sie sich auf diese Weise in das Thema eingelesen haben, verfügen Sie über einen guten Überblick. Mit diesem Wissen über die groben Zusammenhänge werden Sie meine AEVO-Lernkartei gut nutzen können: Die AEVO-Lernkarten dienen Ihnen nun zum gezielten (wiederholenden / verstärkend einprägenden) Lernen! ... ungefähr so, als hätten Sie an einem Vorbereitunsseminar zur AEVO-Prüfung teilgenommen und nun anfangen, sich gezielt lernend auf die Prüfung vorzubereiten.

Aus der Erfahrung mit meinen eigenen Seminaren weiß ich, dass es ganz wichtig ist, zur Vorbereitung auf die 'Unterweisungsprobe' (richtige Formulierung: 'Durchführung einer Ausbildungssituation'), die ein Teil der 'praktischen' (= mündlichen) AEVO-Prüfung ist, eine Generalprobe durchzuführen und diese von einem 'Fachkundigen' beobachten und bewerten zu lassen! Meine Seminar-Teilnehmer lernen an diesen praktisch erlebten Beispielen (auch die Unterweisungsproben der Seminarkollegen) viel intensiver als zuvor in der 'üblichen' Seminar-Stoffvermittlung! - Der 'Fachkundige' ist im besten Fall ein Dozent, der selber die AEVO-Seminare durchführt; ersatzweise jemand, der gerade die AEVO-Prüfung bestanden hat und auch kompetent zu sein scheint ...
Reinhold Vogt, Forum-Administrator

Bild

Mit der AEVO-Lernkartei cleverer auf die Ausbildereignungsprüfung / den AdA-Schein vorbereitet sein: 1.000 fach bewährt!

Übersicht zu allen drei AEVO-Foren
Reinhold Vogt
Administrator
 
Beiträge: 133
Registriert: 21. Feb 2011, 15:29
Wohnort: Lerchenweg 35 - 51545 Waldbröl

Re: AEVO-Prüfung ohne Vorbereitungsseminar?

Beitragvon shahjee1 » 11. Okt 2014, 13:49

Eine Garantie gibt einem ja niemand, aber wäre der o.g. Weg mit Ihrem Material und den beiden Büchern praktikabel, um im Normalfall durchzukommen? Hintergrund: Ich habe damals auch an der FernUni studiert und lerne effektiver selbst, anstatt Präsenzkurse zu besuchen.
http://www.testking.eu/exam/117-101.htm
http://www.ranken.edu/
http://www.ibm.com/us/en/
http://www.stanford.edu/
http://en.wikipedia.org/wiki/Avaya
shahjee1
 
Beiträge: 1
Registriert: 11. Okt 2014, 13:38

... mit Ihrem Material und den beiden Büchern ...

Beitragvon Reinhold Vogt » 11. Okt 2014, 14:46

Zitat:

"... An alle die ohne Vorbereitungskurs die Prüfung wagen möchten kann ich sagen: Ja es klappt! ..."

siehe Parallel-Forum "Erfahrungen: Wie die AEVO-Prüfung 'gelaufen' ist", und zwar der Post vom 29. März 2014: viewtopic.php?f=5&t=140
Reinhold Vogt, Forum-Administrator

Bild

Mit der AEVO-Lernkartei cleverer auf die Ausbildereignungsprüfung / den AdA-Schein vorbereitet sein: 1.000 fach bewährt!

Übersicht zu allen drei AEVO-Foren
Reinhold Vogt
Administrator
 
Beiträge: 133
Registriert: 21. Feb 2011, 15:29
Wohnort: Lerchenweg 35 - 51545 Waldbröl


Zurück zu AEVO-Forum - Vorbereitung auf die Ausbildereignungsprüfung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 1 Gast

cron