mögliche Fragen im Fachgespräch (praktische Prüfung)

Infos zur ~Vorbereitung~ auf die Ausbildereignungsprüfung SOWIE Erfahrungen mit der Ausbildereignungsprüfung
Forumsregeln
... Bitte einfach nur die 'üblichen' Foren-Regeln einhalten ...

mögliche Fragen im Fachgespräch (praktische Prüfung)

Beitragvon Matthias.B » 15. Jan 2013, 02:22

Hallo Herr Vogt, ich habe am Donnerstag meine praktische Prüfung und bin gerade dabei
die 32 möglichen Fragen für das Fachgespräch durchzuarbeiten.
Es handelt sich um die Fragen die Sie mir damals zusammen mit den Lernkarten übersendet haben.
Antwortbeispiele waren ja nur für die ersten 8 Fragen dabei.

Einige Fragen weiß ich nicht so recht zu beantworten und würde hier nochmals um ihre Hilfe bitten, damit das Fachgespräch auch gut läuft:

Nr. 9: Welche Bedeutung messen Sie der Lernzieltaxonomie bei?
Nr. 11: Inwiefern gibt es verbindliche und nicht verbindliche Ausbildungsinhalte?
Nr. 12: Welche Bedeutung haben die Lerninhalte des Rahmenlehrplans für die Ausbildung innerhalb Ihres Ausbildungsbetriebes/Ausbildungsplatzes
---> da steht dann noch dabei, dass es sich hier um eine Fangfrage handelt
Nr. 13: Wie stellen Sie sich die Ausbildung Ihres Auszubildenden insgesamt - In groben Zügen - vor?
Nr. 17: welche Vorteile /Nachteile sehen sie in Verbindung mit unterschiedlichen Motivationsimpulsen?
Nr. 27: Wie wollen sie die Handlungskompetenz Ihres Azubis fördern?
Nr. 28: Wie und zu welchen Zeitpunkten/Anlässen können Sie die Lernkompetenz Ihres Azubis ganz konkret fördern?

Vielen Dank im Voraus.
Matthias.B
 
Beiträge: 2
Registriert: 9. Dez 2012, 14:53

Bonus-Leistungen für KäuferInnen der AEVO-Lernkartei

Beitragvon Reinhold Vogt » 15. Jan 2013, 09:52

Die folgende Antwort wurde am 9. Mai 2014 aktualisiert

Die Liste der 32 Prüfungsfragen kann für wenig Geld im Shop erworben werden; dort finden Sie auch Detail-Infos: http://memopower.de//shop/index.php?pag ... ct&info=81

=

Hallo, Matthias B.,

es ist nicht in meinem Sinne, dass diese Fragen (und die Antworten) allgemein veröffentlicht werden. (Das ist auch eine Frage des Copyrights.)

Die TeilnehmerInnen meiner eigenen 5,5-tägigen (firmeninternen) AEVO-Vorbereitungsseminare erarbeiten sich die Fragen selber (in Kleingruppen), sie erhalten nicht einmal die von Ihnen angesprochenen Musterlösungen. (Die Antworten ergeben sich übrigens aus den betreffenden Inhalten der AEVO-Lernkartei ...)

Falls Sie mit den Inhalten der von Ihnen zitierten Fragen nicht zurechtkommen, bitte ich Sie, sich an die DozentINNen Ihres AEVO-Vorbereitungsseminares zu wenden (oder an Ihre damaligen SeminarkollegINNen).

Für KäuferInnen der AEVO-Lernkartei, die an keinem AEVO-Prüfungsvorbereitungslehrgang teilnehmen oder mit der Qualität ihres Lehrgangs nicht zufrieden waren, biete ich die Teilnahme an einem oder an zwei Eintages-Seminaren (jeweils in sehr kleiner Runde) an, siehe http://memopower.de//shop/index.php?pag ... orie&cat=5 . In der Eintages-Veranstaltung speziell zur Vorbereitung auf den praktischen Prüfungsteil (http://memopower.de//shop/index.php?pag ... ct&info=46) werden auch die von Ihnen angesprochenen Fragen behandelt und ggf. von mir korrigiert / ergänzt.
Reinhold Vogt, Forum-Administrator

Bild

Mit der AEVO-Lernkartei cleverer auf die Ausbildereignungsprüfung / den AdA-Schein vorbereitet sein: 1.000 fach bewährt!

Übersicht zu allen drei AEVO-Foren
Reinhold Vogt
Administrator
 
Beiträge: 133
Registriert: 21. Feb 2011, 15:29
Wohnort: Lerchenweg 35 - 51545 Waldbröl

Re: mögliche Fragen im Fachgespräch (praktische Prüfung)

Beitragvon jenniferjohansoon » 12. Feb 2013, 12:14

vielen Dank für die schnelle Antwort :) Ehrlich gesagt weiß niemand hier so richtig, was bei der Präsentation verlangt wird. Natürlich spricht das für sich - aber das hilft mir nun auch nicht weiter. Leider. Deshalb wollte ich eine Unterweisung machen. Allerdings liegt die Bewertung nun einmal im Ermessen der Prüfer. Wenn diese schon zu Beginn schlecht eingestimmt werden, weil sie eine Unterweisung statt der bevorzugten Präsentation bekommen, kann sich das schlecht auf die Bewertung auswirken, da die Prüfer niemals zu 100% neutral sind. Es sind Menschen. Beim 'Prüfungsvorbereitungs'-Seminar wurde die Unterweisung auch mehr besprochen, als die Präsentation. Ich werde nun wohl doch das Risiko eingehen und eine Unterweisung machen, da ich da eine klare Vorstellung von dem habe, was erwartet wird. Zumal es in meiner Branche kaum Präsentationen gibt, sondern fast nur Unterweisungen. Ich persönlich finde eine Unterweisung ohnehin viel sinnvoller. Vielen Dank noch einmal. :)
Liebe Grüße
jennifer
jenniferjohansoon
 
Beiträge: 1
Registriert: 12. Feb 2013, 12:11

mit der Qualität Ihres 'Prüfungsvorbereitungsseminars' nicht

Beitragvon Reinhold Vogt » 12. Feb 2013, 14:45

Hallo, Jennifer,

Sie sind offensichtlich mit der Qualität Ihres 'Prüfungsvorbereitungsseminars' nicht zufrieden. Solche eine Einschätzung erfahre ich immer wieder mal: telefonisch und - soweit ich mich erinnere - gibt es auch entsprechende Aussagen hier im AEVO-Forum.

Ihnen und allen anderen Betroffenen gebe ich hierzu gern eine Empfehlung:
Informieren Sie den Veranstalter Ihres Seminares, nachdem Sie Ihre Prüfung hinter sich haben! - Einerseits gefährden Sie dann nicht mehr Ihr Prüfungsergebnis, andererseits geben Sie damit dem Veranstalter die Möglichkeit, von Missständen überhaupt zu erfahren und sie abzustellen. Insofern können Sie auch dazu beitragen, dass es den Ihnen nachfolgenden SeminarteilnehmerInnen besser ergeht ...
Reinhold Vogt, Forum-Administrator

Bild

Mit der AEVO-Lernkartei cleverer auf die Ausbildereignungsprüfung / den AdA-Schein vorbereitet sein: 1.000 fach bewährt!

Übersicht zu allen drei AEVO-Foren
Reinhold Vogt
Administrator
 
Beiträge: 133
Registriert: 21. Feb 2011, 15:29
Wohnort: Lerchenweg 35 - 51545 Waldbröl


Zurück zu AEVO-Forum - Vorbereitung auf die Ausbildereignungsprüfung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron