Auch die Tipps von Herrn Vogt sind hilfreich

Hier können Sie gern Ihr Feedback zu den AEVO-Lernkarten geben - gern auch Verbesserungsvorschläge.

Auch die Tipps von Herrn Vogt sind hilfreich

Beitragvon Goldie » 11. Okt 2012, 20:28

Ich habe gerade meine Ausbildereignungsprüfung bestanden, worüber ich mich sehr freue. Ich möchte im Forum nun meine Lernerfahrungen mitteilen.

Ich kann jedem Prüfling nur empfehlen, die wertvollen Tipps von Herrn Vogt zu beachten. Ich hatte den Mini-Onlinkekurs für Käufer der AEVO Lernkartei abonniert und mich an den dort erhaltenen Hinweisen orientiert. Sehr geholfen hat mir Herr Vogt auch mit seinen prompt per E-Mail erfolgten Antworten auf wichtige Fragen zur Prüfungsvorbereitung. Jeder seiner Vorschläge zur Lernstrategie hat sich für mich als hilfreich erwiesen und hat zu meinem Bestehen beigetragen.

Ich muss dazu sagen, dass ich keinen Vorbereitungskurs besucht habe, weil mir dies zeitlich nicht möglich war. Herr Vogt weist darauf hin, dass es auf jeden Fall empfehlenswert ist, einen Kurs zu besuchen. Ich teile diese Meinung, doch wenn es jemandem aus irgendwelchen Gründen ebenfalls nicht möglich ist, dann sollte er oder sie auf jeden Fall zwei oder sogar drei Bücher zum Thema durchlesen, um die Gesamtzusammenhänge zu verstehen. In der schriftlichen Prüfung geht es um die Beurteilung von Fallbeispielen, es wird also nicht nur Wissen, sondern insbesondere die Handlungskompetenz geprüft.

Ich habe fast ausschließlich mit den Mempower Lernkarten gelernt. Ich hatte noch keine Erfahrung mit vorgefertigten Karteikarten und muss zugeben, dass ich zuvor auch ein wenig skeptisch war. Ich habe sie ausprobiert, weil ich nach einer effektiven Methode gesucht habe, um mir das umfangreiche Wissen als Selbstlernerin aneignen zu können. Wenn man sich die Bücher zum Thema durchliest oder (wie ich gehört habe) im Vorbereitungskurs eine Fülle an Unterlagen erhält, stellt sich leicht das Gefühl ein, sich den ganzen Stoff unmöglich merken zu können.

Im Laufe des Lernprozesses ist meine Sicherheit gewachsen, das Wesentliche verstehen und im Gedächtnis behalten zu können. Ich habe gemerkt, dass die Karten dem Thema eine überschaubare Struktur und meinem Lernen eine Richtung gegeben haben. Meine Lernmotivation war dadurch sehr hoch. Ich werde die Karteikarten-Methode zukünftig viel öfter verwenden, weil ich inzwischen überzeugt bin, dass sie tatsächlich so effektiv ist, wie sie Herr Vogt beschreibt. Mir hat sie geholfen, die AEVO-Prüfung zu bestehen. Allerdings sollte man als Selbstlerner kontinuierlich am Lernen ‚dranbleiben’ und bereits so früh wie möglich anfangen (am besten bereits ein paar Wochen vor der Prüfung), damit sich das Wissen ‚setzen’ kann.

Aufgrund des Buchtipps von Herrn Vogt im Online-Kurs, habe ich mir ein Buch zur Prüfungsvorbereitung von der DIHK bestellt. Darin sind Musterprüfungen enthalten, deren Bearbeitung ich jedem Prüfling nur empfehlen kann. Mir hat es eine große Sicherheit gegeben, mich vor der Prüfung mit der Art der Fragestellung vertraut zu machen.

Wichtig zu wissen ist auch, dass die Prüfungen bei jeder IHK unterschiedlich ablaufen. Es ist deshalb ratsam, zuvor in Erfahrung zu bringen, welche Anforderungen die jeweilige Stelle an den Prüfling hat.
Ansonsten kann ich aus eigener Erfahrung nur noch einmal betonen, wie nützlich und wie gut durchdacht die Tipps von Herrn Vogt sind und ich rate jedem, sie zu berücksichtigen und zudem dieses Forum zum Austauch zu nutzen.

Ich wünsche allen, die die Prüfung noch vor sich haben, viel Erfolg!
Goldie
 
Beiträge: 1
Registriert: 11. Okt 2012, 11:08

Zurück zu Rückmeldungen von KäuferINNEn zur AEVO-Lernkartei

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron