AdA-Prüfung bei der IHK Berlin

Teilen Sie Ihre AEVO-Prüfungserfahrung anderen mit: Wie waren die Prüfer mit Ihrer Präsentation oder mit Ihrer Unterweisungsprobe zufrieden? Welche Fragen wurden im ergänzenden Fachgespräch gestellt? Waren die Prüfer fair?
Forumsregeln
... Bitte einfach nur die 'üblichen' Foren-Regeln einhalten ...

AdA-Prüfung bei der IHK Berlin

Beitragvon Holger » 5. Feb 2015, 16:51

Hallo,

ich hatte am vergangenen Montag meine theoretische und heute meine praktische Prüfung. Ich habe bestanden.

Alle folgenden Angaben gelten natürlich ausschließlich für das Prüfungsumfeld an der IHK in Berlin!


Zur Theorie:

Ich habe den Vorbereitungslehrgang auf der Basis des Buches "Kompaktwissen AEVO in vier Handlungsfeldern" online über 8 Abende á 4 Unterrichtsstunden durchgezogen.
Qualität des Lehrgangs: 4-
Dabei ging es weniger um inhaltliche Defizite, als um die didaktische Aufbereitung. War nicht so toll.
Gott sei Dank war ich beim Recherchieren im Internet nach brauchbarem Stoff penetrant. So bin ich auf einige Test-Prüfungen und auf Herrn Vogt gestoßen. Beide haben mir geholfen, den Test zu bestehen.

Das Arbeiten mit der Lernkartei war auf jeden Fall konstruktiv. Natürlich kann man nicht alles (auswendig)lernen, aber da sollte man auch Mut zur Lücke beweisen.

Viel besser jedoch war der schriftliche und auch telefonische Kontakt mit Herrn Vogt. Er war sehr engagiert, hat mich immer wieder auf die richtige Spur gebracht und mit mir die Spreu vom Weizen getrennt.

Besonders empfehlenswert sind die 32 Fragen zum Fachgespräch von Herrn Vogt. Natürlich wiederholen sich diese Fragen nicht 1:1 im Fachgespräch, aber mal ehrlich, wer bereitet sich gezielt auf das Fachgespräch vor? Ich hatte nach meinem Vorbereitungslehrgang nicht den Hauch einer Idee, was dort gefragt werden könnte. Mit den 32 Fragen von Herrn Vogt war ich bestens vorbereitet.

Neben dem Buch "Kompaktwissen AEVO in vier Handlungsfeldern" stand mir auch das Buch "Kompaktwissen AEVO - Übungsaufgaben mit Lösungen in vier Handlungsfeldern" zur Verfügung. Es ist aus meiner Sicht nur bedingt zum Üben einsetzbar, da es hauptsächlich Fakten vermittelt.

Viel besser geeignet sind die Test-Prüfungen der DIHK, denn sie zielen genau auf den Prüfungsablauf ab. In der Prüfung werden nämlich keine trockenen Fakten abgefragt, sondern Ausbildungssituationen durch alle vier Handlungsfelder beschrieben und entsprechende Fragen dazu gestellt. Dafür sind diese Test-Prüfungen optimal geeignet.


Zur Praxis:

Ich hatte drei Prüfer, die absolut "menschlich" waren. Alles lief locker, ohne jeglichen Stress ab. Ich habe meine Unterweisung durchgezogen und hatte das Gefühl, dass niemand die Stoppuhr gedrückt hatte. Beim Fachgespräch war es ähnlich.
Und ich sage es noch einmal: wer sich optimal auf das Fachgespräch vorbereiten will, der holt sich die 32 Fragen zum Fachgespräch.

Wer konkretere Informationen haben möchte, wendet sich bitte per E-Mail an mich.

Gruß, Holger
Holger
 
Beiträge: 4
Registriert: 13. Jan 2015, 10:44

Re: AdA-Prüfung bei der IHK Berlin

Beitragvon Reinhold Vogt » 5. Feb 2015, 17:01

Herzlichen Glückwunsch, Holger, zur bestandenen Ausbildereignungsprüfung!

... und danke für Ihr freundliches Feedback zur AEVO-Lernkartei und den 32 Prüfungsfragen!
Reinhold Vogt, Forum-Administrator

Bild

Mit der AEVO-Lernkartei cleverer auf die Ausbildereignungsprüfung / den AdA-Schein vorbereitet sein: 1.000 fach bewährt!

Übersicht zu allen drei AEVO-Foren
Reinhold Vogt
Administrator
 
Beiträge: 133
Registriert: 21. Feb 2011, 15:29
Wohnort: Lerchenweg 35 - 51545 Waldbröl


Zurück zu Erfahrungen: Wie die AEVO-Prüfung 'gelaufen' ist

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron