AdA-Schein: Lehrgespräch

Infos zur ~Vorbereitung~ auf den AdA-Schein SOWIE ~Erfahrungen~ mit der Ausbildereignungsprüfung nach AEVO
Forumsregeln
... Bitte einfach nur die 'üblichen' Foren-Regeln einhalten ...
Antworten
Vera
Beiträge: 7
Registriert: 8. Apr 2016, 14:29

AdA-Schein: Lehrgespräch

Beitrag von Vera » 8. Apr 2016, 15:06

Hallo zusammen, hallo Herr Vogt,

ich möchte demnächst meine praktische AdA-Prüfung ablegen. Die Schriftliche habe ich schon mit der Prüfung zum Industriefachwirt abgelegt.

Ich würde gerne in der Form eines Lehrgesprächs das Thema "Erstellen einer Gesprächsnotiz" oder "Ausfüllen einer Telefonnotiz" (nach einem geführten Telefongespräch) machen.

Ich habe gelesen, dass die 4-Stufen-Methode hauptsächlich bei psychomotorische Fertigkeiten angewandt werden soll. Bei meinen Themen sehe ich keinen Zusammenhang, deshalb habe ich mich für das Lehrgespräch entschieden.

Meine Fragen sind nun:
  • Halten Sie die beiden Themen "Erstellen einer Gesprächsnotiz" oder "Ausfüllen einer Telefonnotiz" für geeignet?
  • Von meiner IHK wurde mir mittgeteilt, dass ich mir eine fiktive Situation vorstellen soll, welches Lehrjahr / welche Vorkenntnisse. Ich würde sagen 1. Lehrjahr, aber welche Vorkenntnisse?
  • Ist es sinnvoll, das Lehrgespräch mit der Leittextmethode zu kombinieren?
Vielleicht kann man hier meine Fragen beantworten und mir Tipps geben!

Vorab schon mal vielen Dank ;-)

Reinhold Vogt
Administrator
Beiträge: 112
Registriert: 21. Feb 2011, 15:29
Wohnort: Lerchenweg 35 - 51545 Waldbröl
Kontaktdaten:

Re: AdA-Schein: Lehrgespräch

Beitrag von Reinhold Vogt » 8. Apr 2016, 16:41

Hallo, Vera,

Lehrgespräch wäre in beiden Fällen OK.

Einige IHKs empfinden die beiden von Ihnen in Betracht gezogenen Lerninhalte als zu einfach, obwohl der Schwierigkeitsgrad kein Bewertungskriterium sein darf. (Hätten Sie ausreichend viel inhaltliche Substanz, um die 10- bzw. 15-Minuten-Zeit zu füllen?)

Ich halte die Leittextmethode für die 'Durchführung einer praktischen Ausbildungssituation' (Unterricht) - auch in Kombination - nicht für geeignet.

Ich weiß jedoch von einer Prüfungsausschussvorsitzenden, die innerhalb eines Vorbereitungsseminars die Leittextmethode als Teil der Unterweisung für sinnvoll vorgeschlagen hatte ...
Reinhold Vogt, Forum-Administrator

Bild

Mit der AEVO-Lernkartei cleverer auf den Ausbilderschein / den AdA-Schein vorbereitet sein: viele 1.000 mal bewährt.

Übersicht zu allen drei AEVO-Foren

Vera
Beiträge: 7
Registriert: 8. Apr 2016, 14:29

Re: AdA-Schein: Lehrgespräch

Beitrag von Vera » 9. Apr 2016, 11:48

Hallo Herr Vogt,

vielen Dank für Ihre Antwort.

Ich habe bei der IHK Karlsruhe nachgefragt, ob die Themen schon vorkamen. Dies wurde verneint.

Ich wollte damit abklären, ob die Gefahr besteht, dass das Thema oft vorkommt und man damit die Prüfer langweilt, wobei mir gesagt wurde, dass die Prüfer neutral seien und sich jedes Mal neu auf das Thema einstellen, auch wenn es schon 100 mal vorkam. Mir ist bewusst, dass die Themen simpel klingen.

Leider weiß ich noch nicht genau, wie ich mein Konzept gestalten soll, um an die 15-20 Min. zu gelangen. Beim "Ausfüllen einer Telefonnotiz" dachte ich mir, dass der Azubi nach dem Telefonat die Gesprächsinfos in das dazu vorgesehene Formular schreibt.

Ich wollte mich ggf. an das Thema "Ausfüllen eines Urlaubsantrages" anlehnen, dieses hatte ich als Unterweisungsthema bei einer praktischen Prüfung im Internet gefunden. Allerdings in der 4-Stufen-Methode.

Vielleicht haben Sie noch hilfreiche Ratschläge für mich? Vielen Dank vorab.
Grüße, Vera

Reinhold Vogt
Administrator
Beiträge: 112
Registriert: 21. Feb 2011, 15:29
Wohnort: Lerchenweg 35 - 51545 Waldbröl
Kontaktdaten:

Re: AdA-Schein: Lehrgespräch

Beitrag von Reinhold Vogt » 9. Apr 2016, 12:37

Hallo, Vera,

hier finden Sie einige hilfreiche Infos zum Unterweisungskonzept.

Beste Grüße
Reinhold Vogt
Reinhold Vogt, Forum-Administrator

Bild

Mit der AEVO-Lernkartei cleverer auf den Ausbilderschein / den AdA-Schein vorbereitet sein: viele 1.000 mal bewährt.

Übersicht zu allen drei AEVO-Foren

Vera
Beiträge: 7
Registriert: 8. Apr 2016, 14:29

Re: AdA-Schein: Lehrgespräch

Beitrag von Vera » 19. Apr 2016, 12:08

Hallo Herr Vogt,

vielen Dank für die Infos, das ist schon mal sehr hilfreich.

Eine andere Frage hat sich noch ergeben:

Im Konzeptleitfaden meiner IHK steht unter Berufs- und arbeitspädagogische Grundlagen --> "Auf Lernhilfen und Lernschwierigkeiten eingehen"

In meiner fiktiven Darstellung soll der Azubi also Lernhilfen benötigen / Lernschwierigkeiten haben?!?

Von der zuständigen IHK habe ich leider keine Antwort erhalten ...

Im Konzeptleitfaden taucht außerdem die "Lernzielanalyse" nicht auf. Soll ich diese dann in meinem Konzept trotzdem erwähnen?

Vielen Dank vorab.
Grüße, Vera

Reinhold Vogt
Administrator
Beiträge: 112
Registriert: 21. Feb 2011, 15:29
Wohnort: Lerchenweg 35 - 51545 Waldbröl
Kontaktdaten:

Re: AdA-Schein: Lehrgespräch

Beitrag von Reinhold Vogt » 19. Apr 2016, 21:26

Hallo, Vera,

ich habe auf der Webseite der IHK Karlsruhe keinen Konzeptleitfaden finden können ...

Außerdem:

- Das Konzept soll Ihnen bei der Vorbereitung und bei der Durchführung Ihrer 'Unterweisung' dienen.
- Das Konzept darf nicht bewertet werden!

Die aktuelle Aussage auf der Webseite der IHK Karlsruhe über die Dauer der Präsentation bzw. der 'Unterweisung', nämlich "10-20 Minuten", entspricht nicht der AEVO-Vorgabe; sie ist rechtswidrig ...
Reinhold Vogt, Forum-Administrator

Bild

Mit der AEVO-Lernkartei cleverer auf den Ausbilderschein / den AdA-Schein vorbereitet sein: viele 1.000 mal bewährt.

Übersicht zu allen drei AEVO-Foren

Vera
Beiträge: 7
Registriert: 8. Apr 2016, 14:29

Re: AdA-Schein: Lehrgespräch

Beitrag von Vera » 20. Apr 2016, 15:42

Hallo Herr Vogt,

danke für Ihre schnelle Rückmeldung.

Gut zu wissen, dass das Konzept nicht bewertet wird. Von meiner IHK habe ich verstanden, dass sich die Prüfer an meinem Konzept orientieren, so dass dieses auch z. T. bewertet wird.

Ich habe gestern eine Antwort erhalten zu "Auf Lernhilfen und Lernschwierigkeiten eingehen" --> Antwort der IHK: allgemein kurz erläutern, wie mit Lernschwierigkeiten umgegangen wird. Kann ich nicht einfach sagen, mein Azubi hat keine Lernschwierigkeiten? :D

"Die aktuelle Aussage auf der Webseite der IHK Karlsruhe über die Dauer der Präsentation bzw. der 'Unterweisung', nämlich "10-20 Minuten", entspricht nicht der AEVO-Vorgabe" --> wie ist dann die Zeitvorgabe?

Vielen Dank nochmals für eine hilfreiche Antwort!

Viele Grüße
Vera

Reinhold Vogt
Administrator
Beiträge: 112
Registriert: 21. Feb 2011, 15:29
Wohnort: Lerchenweg 35 - 51545 Waldbröl
Kontaktdaten:

Re: Praktische Prüfung - Themen - Lehrgespräch

Beitrag von Reinhold Vogt » 21. Apr 2016, 07:31

Hallo, Vera,

schauen Sie mal nach bei § 4 (3) Ausbildereignungsprüfung.

Beste Grüße
Ihr Reinhold Vogt
Reinhold Vogt, Forum-Administrator

Bild

Mit der AEVO-Lernkartei cleverer auf den Ausbilderschein / den AdA-Schein vorbereitet sein: viele 1.000 mal bewährt.

Übersicht zu allen drei AEVO-Foren

Vera
Beiträge: 7
Registriert: 8. Apr 2016, 14:29

Re: AdA-Schein: Lehrgespräch

Beitrag von Vera » 23. Apr 2016, 17:02

Hallo Herr Vogt,

in der besagten Ausbildereignungsverordnung steht: ..praktische Teil mit einer Dauer von insgesamt höchstens 30 Minuten. Die Präsentation soll 15 Minuten nicht überschreiten. Okay, falls es doch länger geht, kann ich ja nicht einfach aufhören.

Eine andere Frage, wie beendet man idealerweise die Unterweisung, indem man den Azubi verabschiedet?

Würden Sie das Ausfüllen eines z. B. Urlaubsantrages in der 4-Stufen-Methode durchführen? Ich habe gelernt, dass die 4-Stufen-Methode Anwendung findet, wenn etwas Praktisches beigebracht wird. Und das Schreiben bzw. Ausfüllen sehe ich nicht als psychomotorische Fähigkeit an.

Vielen Dank und besten Gruß
Vera

Reinhold Vogt
Administrator
Beiträge: 112
Registriert: 21. Feb 2011, 15:29
Wohnort: Lerchenweg 35 - 51545 Waldbröl
Kontaktdaten:

Re: Praktische Prüfung - Themen - Lehrgespräch

Beitrag von Reinhold Vogt » 25. Apr 2016, 09:13

Hallo, Vera,

> Würden Sie das Ausfüllen eines z.B. Urlaubsantrages in der 4-Stufen-Methode durchführen?

Nein!

> Und das Schreiben bzw. Ausfüllen sehe ich nicht als psychomotorische Fähigkeit an.

Das sehen Sie richtig!
Reinhold Vogt, Forum-Administrator

Bild

Mit der AEVO-Lernkartei cleverer auf den Ausbilderschein / den AdA-Schein vorbereitet sein: viele 1.000 mal bewährt.

Übersicht zu allen drei AEVO-Foren

Vera
Beiträge: 7
Registriert: 8. Apr 2016, 14:29

Re: AdA-Schein: Lehrgespräch

Beitrag von Vera » 1. Mai 2016, 19:58

Guten Abend Herr Vogt,

vielen Dank für Ihre Antwort und Klarstellung.

Das ist gut zu hören, denn in vielen Unterweisungen habe ich gesehen, dass die 4-Stufen-Methode angewandt wurde. Und das ist für mich irritierend.

Eine andere Frage: Ist es zulässig, dass ich mein Konzept während der Unterweisung vor mir liegen habe, um sich daran zu orientieren und ggf. darauf zu schauen. Oder wird das von den Prüfern nicht gerne gesehen? Der Auszubildende erhält ja auch eine Ausfertigung des Konzepts.

Vielen Dank vorab,
Grüße, Vera

Reinhold Vogt
Administrator
Beiträge: 112
Registriert: 21. Feb 2011, 15:29
Wohnort: Lerchenweg 35 - 51545 Waldbröl
Kontaktdaten:

Re: AdA-Schein: Lehrgespräch

Beitrag von Reinhold Vogt » 2. Mai 2016, 11:25

Hallo, Vera,

> ist es zulässig, dass ich mein Konzept während der Unterweisung vor mir liegen habe um sich daran zu orientieren und ggf. darauf zu schauen

Bei den Prüfungsausschüssen, zu denen ich es weiß, ist es zulässig. (aktualisierter Hinweis: Inzwischen gibt es eine IHK, die die Verwendung des Konzeptes als Spickzettel nicht erlaubt. - Ggf. werde ich auch gegen diesen Unsinn einmal vorgehen ... "Kritik an der AEVO-Prüfung"

Begründung: Es ist m. E. eine Selbstverständlichkeit, dieses Konzept während Durchführung nutzen zu dürfen, denn es geht hier nicht um die Demonstration von Gedächtnisleistungen ... - Fragen Sie mal einen der Prüfer, ob er keinen Spickzettel nutzt, wenn er erstmalig eine Rede hält oder erstmalig einen möglichst guten (beobachteten) Unterricht durchführen soll ...


> Der Auszubildende erhält ja auch eine Ausfertigung des Konzepts.

Hiervon rate ich ab! Der Azubi soll Ihre Fragen beantworten können, sich aber nicht an ein einstudiertes 'Schauspiel' halten.
Reinhold Vogt, Forum-Administrator

Bild

Mit der AEVO-Lernkartei cleverer auf den Ausbilderschein / den AdA-Schein vorbereitet sein: viele 1.000 mal bewährt.

Übersicht zu allen drei AEVO-Foren

Vera
Beiträge: 7
Registriert: 8. Apr 2016, 14:29

Re: AdA-Schein: Lehrgespräch

Beitrag von Vera » 3. Mai 2016, 11:48

Hallo Herr Vogt,

vielen Dank für Ihre Antwort.

Ihren Tipp, dem Azubi kein Konzept auszuhändigen, ist sehr gut. Auch, dass ich mein Konzept während der Prüfung vor mir liegen habe, macht es einfacher :)

In meinem Lehrgespräch möchte ich offene Fragen stellen. Das geht leider nicht bei allen Fragen, z. B.: „ Was meinen Sie, kann der Arbeitgeber bereits zugesagten Urlaub widerrufen?“ -> Ja/Nein.

Mit meiner Fragetechnik kann ich das Gespräch ja steuern.

Haben Sie eine Ratschlag, wenn der Azubi z. B. tatsächlich wenig Vorkenntnisse zur Thematik hat oder nur kurz antwortet?

Wenn ich ihn frage „Was meinen Sie, wie viele Urlaubstage dürfen Sie laut Tarifvertrag im Kalenderjahr nutzen“? Und er wirklich keine Ahnung hat, dann muss ich ihn ja zu der Antwort hinführen. Haben Sie hierfür Tipps?

Ich bin ja irgendwie auch auf den Azubi angewiesen…

Besten Dank nochmal und Grüße
Vera

Reinhold Vogt
Administrator
Beiträge: 112
Registriert: 21. Feb 2011, 15:29
Wohnort: Lerchenweg 35 - 51545 Waldbröl
Kontaktdaten:

Re: AdA-Schein: Lehrgespräch

Beitrag von Reinhold Vogt » 3. Mai 2016, 13:12

Liebe Vera,

ich habe Ihnen inzwischen mehrere Fragen beantwortet, und zwar gerne und kostenfrei, aber ich bitte um Verständnis, dass ich das nicht fortsetzen will.

Bitte stellen Sie Ihre weiteren Fragen an die Dozenten Ihres AEVO-Prüfungsvorbereitungsseminars: Die werden dafür bezahlt, Sie anständig auf Ihren AdA-Schein vorzubereiten ... - Alle Ihre bisherigen Fragen waren übrigens völlig berechtigt!

Aber einen letzten Tipp gebe ich Ihnen doch noch (gern): Hinweise zum Lehrgespräch

aktualisierte Info an alle interessierten Prüflinge: Nutzen Sie zumindest die kostenfreien Teile meines neuen AEVO-OnlineKurses zur Vorbereitung auf Ihren AdA-Schein

Alles Gute!
Ihr Reinhold Vogt
Reinhold Vogt, Forum-Administrator

Bild

Mit der AEVO-Lernkartei cleverer auf den Ausbilderschein / den AdA-Schein vorbereitet sein: viele 1.000 mal bewährt.

Übersicht zu allen drei AEVO-Foren

Antworten