Krankheit vor der AEVO-Prüfung

Infos zur ~Vorbereitung~ auf den AdA-Schein SOWIE ~Erfahrungen~ mit der Ausbildereignungsprüfung nach AEVO
Forumsregeln
... Bitte einfach nur die 'üblichen' Foren-Regeln einhalten ...
Antworten
jonasgrosskurth
Beiträge: 4
Registriert: 11. Jan 2017, 15:30

Krankheit vor der AEVO-Prüfung

Beitrag von jonasgrosskurth » 1. Feb 2017, 12:58

Sehr geehrter Herr Vogt,

ich bekomme leider keine direkte Rückmeldung von der IHK und verstehe nicht so ganz wie die Rechtslage ist.

Ich habe nach aktuellen Stand (01.02.2017) aufgrund einer Erkältung keine Stimme (habe am 07.02.2017 praktische Prüfung) und möchte morgen sicherheitsshalber zum Arzt.

Sollte der Arzt morgen Vormittag der Meinung sein, ich hätte nächste Woche weiterhin kaum Stimme: Bis wann müsste mein Attest dort vorliegen (Montag um 9.00 Uhr ist die schriftliche Test) und benötigt man dort ein besonderen Attest oder reicht der normale Schein, den ich dem Arbeitgeber geben würde?

Es ist ja klar, dass man bei einer Erkältung und einer echten rauchigen kratzenden Stimme keine Präsentation halten kann ,ich weiß halt nicht, bis wann es besser wird - wie Erkältungen halt so sind.

Ich freue mich auf zeitnahe Rückmeldung.
Mit freundlichen Grüßen
Jonas Großkurth

Reinhold Vogt
Administrator
Beiträge: 112
Registriert: 21. Feb 2011, 15:29
Wohnort: Lerchenweg 35 - 51545 Waldbröl
Kontaktdaten:

Re: Krankheit vor der AEVO-Prüfung

Beitrag von Reinhold Vogt » 1. Feb 2017, 13:29

Lieber Herr Großkurth,

dass Ihre IHK keine klare Auskunft gibt, ist schon verwunderlich: Schließlich sind Sie (oder Ihr Arbeitgeber) Kunde, der Prüfungsgebühren bezahlt.

Ohne Rechtsberatung machen zu können und zu dürfen: Wenn Sie von Ihrem Arzt den "gelben Schein" bekommen, der Ihre Arbeitsunfähigkeit bis einschließlich des Prüfungstermins bescheinigt, dann sind Sie zum Prüfungstermin krank und für Ihr Nichterscheinen bei der Prüfung entschuldigt - PUNKT.

Sofern Sie trotz Krankschreibung an der Prüfung teilnehmen und dann mit dem Prüfungsergebnis nicht zufrieden sind (mit der Begründung: "Ich war ja krank."), dann sind Sie selber schuld.

Reichen Sie die AU-Bescheinigung der IHK umgehend ein, am besten als PDF an eine eMail anhängen und lassen Sie sich den Zugang der Mail von der IHK bestätigen. (Manche eMail-Programme ermöglichen eine automatische Zugangsbestätigung vom eMail-Server des Empfängers sowie eine Leseanforderung.)

Alles Gute für die Gesundheit .... und später dann auch für Ihre Prüfung!
Ihr R. Vogt
Reinhold Vogt, Forum-Administrator

Bild

Mit der AEVO-Lernkartei cleverer auf den Ausbilderschein / den AdA-Schein vorbereitet sein: viele 1.000 mal bewährt.

Übersicht zu allen drei AEVO-Foren

Antworten