AEVO-Prüfung bei der HwK

Infos zur ~Vorbereitung~ auf den AdA-Schein SOWIE ~Erfahrungen~ mit der Ausbildereignungsprüfung nach AEVO
Forumsregeln
... Bitte einfach nur die 'üblichen' Foren-Regeln einhalten ...
Antworten
sigrunquitsch
Beiträge: 1
Registriert: 21. Apr 2012, 16:59

AEVO-Prüfung bei der HwK

Beitrag von sigrunquitsch » 21. Apr 2012, 17:03

Guten Tag Herr Vogt,

sind die AEVO-Lernkarten auch hilfreich und sinnvoll, wenn man die AEVO-Prüfung an der Handwerkskammer in Mainz macht? Es handelt sich dort
nicht um eine "Ankreuz- Prüfung", sondern die Antworten müssen selbst formuliert werden.

Ich hatte damals an der IHK Baden-Württemberg in Ravensburg meine AEVO-Prüfung mit Ihren Lernkarten sehr erfolgreich bestanden. In
Ravensburg war es jedoch eine "Ankreuz- Prüfung".

Handelt es sich bei allen IHK´s und HWK´s grundsätzlich um den gleichen Lernstoff?

Über eine kurze Nachricht wäre ich Ihnen sehr dankbar!

Viele Grüße
Sigrun Quitsch

Reinhold Vogt
Administrator
Beiträge: 112
Registriert: 21. Feb 2011, 15:29
Wohnort: Lerchenweg 35 - 51545 Waldbröl
Kontaktdaten:

Re: AEVO-Prüfung bei der HwK

Beitrag von Reinhold Vogt » 21. Apr 2012, 17:27

Guten Tag, Frau Quitsch,
Handelt es sich bei allen IHK´s und HWK´s grundsätzlich um den gleichen Lernstoff?
Ja!

Begründung: Für jede 'zuständige Stelle' (Das ist der juristische Begriff des BBiG für 'IHK', 'HwK', 'Landwirtschafts-' und andere Kammern.) gelten die inhaltlichen Vorgaben der Ausbildereignungs-Verordnung (AEVO) gleichermaßen!

Jede der zuständigen Stellen kann jedoch die Art des Prüfungsverfahrens selbst wählen. - Die allermeisten IHKs führen den schriftlichen Prüfungsteil ausschließlich 'programmiert' (also im 'Ankreuzverfahren') durch; einige wenige IHKs nutzen ein kombiniertes Verfahren: Testfragen zum Ankreuzen plus einige 'offene' Fragen, die der Prüfling mit selbst formulierten Texten beantworten soll. - Zumindest einige (wenn nicht sogar alle) Handwerkskammern geben ausschließlich 'offene' Fragen vor.

=

Nach allgemeiner Einschätzung ist es für die Prüflinge schwerer, 'offene' Fragen mit eigenen Formulierungen zu beantworten, als zu vorgegebenen Auswahlantworten 'lediglich' die richtigen zu erkennen / auszuwählen und anzukreuzen.

Die Karten der AEVO-Lernkartei enthalten auf den Vorderseiten ausschließlich 'offene' Fragen und auf den Rückseiten die hierzu passenden ausformulierten Antworten. (Mitunter sind die Antworten etwas umfassender, als die Frage es erfordert. Das hat den Sinn, dass sich die Lernenden auch des Zusammenhangs dieses Inhaltsteiles leichter bewusst werden können.)

Die AEVO-Lernkartei ist genau aus diesem Grund auch(!) zur Vorbereitung auf solche schriftlichen Prüfungen sehr gut geeignet, zu denen der Prüfling die Antwort selbst formulieren muss. – Im ergänzenden 'Fachgespräch' muss der Prüfling die mündlich gestellten Fragen sowieso mit eigenen Worten beantworten …
Reinhold Vogt, Forum-Administrator

Bild

Mit der AEVO-Lernkartei cleverer auf den Ausbilderschein / den AdA-Schein vorbereitet sein: viele 1.000 mal bewährt.

Übersicht zu allen drei AEVO-Foren

Reinhold Vogt
Administrator
Beiträge: 112
Registriert: 21. Feb 2011, 15:29
Wohnort: Lerchenweg 35 - 51545 Waldbröl
Kontaktdaten:

rechtswidrige AEVO-Prüfung bei der HwK Köln

Beitrag von Reinhold Vogt » 5. Jan 2015, 14:09

ausführliche Darstellung: http://www.aevo-lernkartei.de/hwk-koeln
Reinhold Vogt, Forum-Administrator

Bild

Mit der AEVO-Lernkartei cleverer auf den Ausbilderschein / den AdA-Schein vorbereitet sein: viele 1.000 mal bewährt.

Übersicht zu allen drei AEVO-Foren

Antworten